Sie sind hier: Start & Aktuelles > Region > 
1.12.2020

LEADER-Projekte in und um den Odenwald

Mit einem Klick können Sie sich über geförderte Projekte in unserer Region
und in vier weiteren LEADER-Regionen informieren.

Zur interaktiven Karte auf OpenStreetMap geht es hier.

 

 

-----------------------------------

Durchstarten in die Selbstständigkeit - 
Angebote für Existenzgründer, Gründungsinteressierte und Unternehmer

Leider müssen wir das auch die nächste Informationsveranstaltung am 01.12.2020 um 18.30 Uhr im Kreishaus Dieburg aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen im kommenden Jahr wieder Veranstaltungen zum Thema Selbstständigkeit anbieten können.


Alle Veranstaltungstermine 2020 im Überblick

 

 

Neues aus der Region Darmstadt-Dieburg!

Durch die aktuelle Pandemie leidet insbesondere die Gastronomie sehr stark. Vor allem im ländlichen Raum stellen die gastronomischen Einrichtungen einen wichtigen Bestandteil da, denn hier werden Soziale Kontakte gehalten und die Ortschaften/Ortskerne belebt. Aus aktuellem Anlass gibt es nun weitere Fördermöglichkeiten für die Gastronomie, weitere Informationen finden sie in angeführter Pressemitteilung der Hessischen Ministerien für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowie des Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz:

 

 

Presseinformation

Wiesbaden, 22. November 2020

 

 

AB SOFORT ZUSCHÜSSE FÜR HESSISCHE GASTSTÄTTEN

 

„GEZIELTE HILFE IN SCHWIERIGER LAGE“

 

Als besondere Unterstützung in der Corona-Pandemie können hessische Gaststätten ab sofort Zuschüsse zur Anschaffung von Kühlgeräten, Spülmaschinen, Herden und anderen Wirtschaftsgütern erhalten. Dies teilten Umweltministerin Priska Hinz und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Sonntag mit. Die Förderung besteht aus einem Festbetrag von 1.500 Euro für Investitionen von mindestens 2.000 Euro.

 

„Gerade die Gastronomie leidet unter den Corona-Beschränkungen. Investitionen in neue Technik oder moderne Küchen müssen seit Monaten zurückgestellt werden“, sagte Minister Al-Wazir. „Deshalb möchten wir sie gezielt unterstützen und dazu ermutigen, auch in dieser schwierigen Situation den Blick nach vorne zu richten und sich auf die Zeit nach der Pandemie vorzubereiten.“

 

„Wir wollen auch in Zukunft eine vielfältige Gastronomie in der Stadt und auf dem Land vorfinden“, sagte Umweltministerin Hinz. „Gerade im ländlichen Raum in kleinen Ortschaften ist eine Gaststätte ein wichtiger Treffpunkt und zieht außerdem Besucherinnen und Besucher an. Unsere Investitionsförderung soll dazu beitragen, dass Restaurants, Cafés und Gaststätten sich modernisieren können, durch die Pandemie kommen und danach gut weiterarbeiten können.“

 

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga begrüßte das Hilfsprogramm: „Die Gastronomiebetriebe müssen auch in dieser Situation weiter investieren – in ihre Betriebsausstattung ebenso wie in Hygienemaßnahmen“, sagte der Präsident des Landesverbands Hessen, Gerald Kink. „Das Programm gibt Planungssicherheit, und die ist auch für kleinere Investitionsvorhaben derzeit ein wertvolles Gut – zumal die Novemberhilfe der Bundesregierung noch nicht angelaufen ist. Wir freuen uns, dass die Landesregierung ihren Spielraum nutzt.“

 

Für das bis Ende 2022 laufende Programm stellen Umwelt- und Wirtschaftsministerium 3,4 Mio. Euro bereit. Die Mittel fließen zur Hälfte in den ländlichen Raum und zur Hälfte in urbane Gebiete. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Gelder bewilligt werden. Dazu ergehen jeweils Förderaufrufe. Übersteigen die Anträge die zur Verfügung stehenden Mittel, entscheidet das Los. Wer dabei kein Glück hat, bekommt in der nächsten Förderrunde – voraussichtlich im Februar - eine neue Chance.

 

 

Anträge sind ab Montag, 23. November, 09.00 Uhr per E-Mail an die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen zu richten: gastronomie(at)wibank.de. Das Formular ist ab diesem Zeitpunkt unter dem Link www.wibank.de/wibank/<wbr />corona-soforthilfe-fuer-<wbr />gastronomiebetriebe abrufbar. Die Bewerbungsfrist dieser ersten Förderrunde endet am 26. November.

 

Antragsberechtigt sind Gaststätten mit eigenem Gastraum, die sowohl Speisen als auch Getränke anbieten, höchstens 49 Beschäftigte zählen und einen Jahresumsatz von höchstens 10 Millionen Euro erzielen. Auch Desinfektionsständer und Außenzelte werden gefördert, allerdings keine Heizgeräte für den Außenbereich.

 

Link Aufruf: wirtschaft.hessen.de/<wbr />wirtschaft/corona-info/<wbr />foerderaufruf-<wbr />gastronomiebetriebe-hessen

 

Link Richtlinie: wirtschaft.hessen.de/<wbr />sites/default/files/media/<wbr />hmwvl/richtlinie_-_stand_2020-<wbr />09-30_-_kleinbeihilfen_<wbr />gastronomiebetriebe_-_<wbr />unterschrieben_von_m_al-wazir_<wbr />und_min_hinz.pdf

 

Newsticker vom 06. November 2020

Heute möchten wir Sie darüber informieren, dass wir den Förderaufruf für das Regionalbudget 2021 starten. Ab heute können Sie ihr Projekt bei uns einreichen. Sie finden alle notwendigen Informationen und die Unterlagen zum Download auf dieser Internetseite unter der Rubrik "Förderung" und dann "Regionalbudget". Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch per Telefon und E-Mail für Fragen zur Verfügung.

Informieren möchten wir Sie auch darüber, das die Lokale Aktionsgruppe Darmstadt-Dieburg im Standortmarketing Darmstadt-Dieburg e.V. am 26. November 2020 die Mitgliederversammlung im Online-Format durchführen wird. Angesichts der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen müssen wir leider auf eine Präsenzveranstaltung verzichten.

Über die Ergebnisse der Versammlung und auch den aktuellen Entwicklungen in Ihrer Region Darmstadt-Dieburg informieren wir Sie dann im Dezember 2020.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Ihr Team vom Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg

 

LEADER in 2021 – Noch Fördergelder verfügbar!

Die LEADER-Förderperiode 2014-2020 in der Region Darmstadt-Dieburg hat zum Schlussspurt angesetzt. Das zuständige Ministerium HMUKLV und die Wirtschafts- und Infrastrukturbank haben mitgeteilt, dass noch Mittel für LEADER-Projekte in Höhe von 3 Millionen Euro in Hessen zur Verfügung stehen. Nach derzeitigem Stand können Projekte bis 1. April 2021 gemeldet werden. Da sich alle LEADER-Regionen in Hessen um diese Mittel bewerben, muss für die Region Darmstadt-Dieburg das Ziel lauten; Fördergelder für gute nachhaltige Projekte in unsere Region zu holen.

Interessierte Antragsteller – öffentliche wie private, Kommunen, Vereine und Privatpersonen – sind aufgerufen, ihre Vorhaben beim Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg einzureichen! Denn es gibt für das aktuelle Förderjahr noch Mittel für die Bezuschussung innovativer Projekte.

Ausführliche Informationen zu den Förderprogrammen und weiteren Ansprechpartnern erhalten Sie beim Regionalmanagement der LEADER-Region Darmstadt-Dieburg (Tel. 06071/881-2067, E-Mail: regionalmanagement(at)darmstadt-dieburg.de) und beim Landkreis Darmstadt-Dieburg, Fachgebiet Dorf- und Regionalentwicklung (Tel. 06071/881-2108, E-Mail: h.michelssen@ladadi.de).

  

+++Priska Hinz stellt Landestourismusstrategie für Hessen vor+++

Mit einer neuen Tourismusstrategie will Hessen mehr Gäste in die ländlichen Regionen holen und setzt dabei u.a. auf mehr Regionalität und naturnahe Erlebnisangebote. Die Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 4. Juni 2020 finden Sie hier.

Darüber hinaus steht Ihnen hier die komplette Landestourismusstrategie als Download zur Verfügung. 

 

+++Pressemitteilung: Förderung der ländlichen Räume jetzt wichtiger denn je+++

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen (BAGLAG) weist in ihrer aktuellen Pressemitteilung nachdrücklich darauf hin, wie wichtig und wertvoll regionale Ansätze vor Ort sind, um auch außergewöhnlichen Krisensituationen wie der Corona-Pandemie begegnen zu können. Eine umfangreiche Unterstützung der ländlichen Räume mit Geldern der Europäischen Union und der Bundesregierung verbunden mit einem Höchstmaß an Flexibilität beim Einsatz der Mittel ist deshalb von besonderer Bedeutung.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.

 

+++Aktuelle Informationen des Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg+++

Die Corona-Pandemie hat uns alle noch fest im Griff und wir spüren auch in unserem Umfeld die Auswirkungen. Die angekündigte Sitzung des Förderausschusses am 07. Mai 2020 haben wir erneut abgesagt und planen nun die nächste Sitzung wie bereits angekündigt am 18. Juni 2020. Damit die eingereichten Projekte begonnen werden können, werden wir in Absprache mit dem Förderausschuss die antragsreifen Projekte im Umlaufverfahren abstimmen lassen. Weiter möchten wir Sie darüber informieren, dass die Umsetzung der Projekte im Regionalbudget nach Abschluss der Verträge voraussichtlich Anfang Mai begonnen werden können. Gerne können Sie auch weiterhin Projekte im Rahmen des LEADER-Programms beantragen. Sprechen Sie uns bitte dafür direkt an.  Wir werden Sie auf diesen Seiten über aktuelle Entwicklungen informieren. Beachten Sie bitte auch die nachfolgenden Hinweise auf die Soforthilfen der Hessischen Landesregierung. 

+++ Soforthilfe für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betrieben+++

Die Hessische Landesregierung hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt, das seit dem 30.03.2020 beantragbar ist.

Gewerbliche Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, Sozialunternehmen sowie Selbstständige, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Anträge auf Förderung können über eine Online-Antragsplattform an das Regierungspräsidium Kassel gerichtet werden.
Bitte beachten Sie, dass dort aufgrund der hohen Nachfrage häufig ein Hinweis kommt, dass die Anzahl der maximalen Nutzungen erreicht ist, verbunden mit der Bitte es später erneut aufzurufen. Das Programm unterliegt nicht der Reihenfolge der Anträge (Windhund-Prinzip), sondern ist bis zum 31.05.2020 geöffnet.

Zur Online-Antragsplattform des Regierungspräsidiums Kassel

Ausfüllhilfe mit Link zum Soforthilfe-Antrag (PDF-Datei, Stand: 30.03.2020)

Zahlreiche Informationen zur Corona-Soforthilfe finden Sie auch auf den Internetseiten des Hessischen Wirtschaftsministeriums.

Bei Ihren Fragen zur Soforthilfe kann Sie das Regionalmanagement leider nicht unterstützen. Hierfür wenden Sie sich bitte an die zuständige Behörde. Auch die hessischen Kammern informieren und beraten ihre Mitglieder gern zur Antragstellung.

 

+++ Projektstart: "Bestandsanalyse zur Etablierung einer Gründungskultur"+++

Zur Aktivierung einer Gründungskultur im Landkreis Darmstadt-Dieburg wird im Auftrag der Wirtschaftsförderung in den kommenden Monaten eine Bestandsanalyse durchgeführt. Diese soll die unternehmerischen Angebote und Leistungen in den Kommunen der Region unter die Lupe nehmen und damit vorhandene Ressourcen und Potentiale für eine zukünftige Bedarfsermittlung identifizieren. Mit Blick auf die Entwicklung einer auch ländlich geprägten Region hat der Förderausschuss im letzten Jahr LEADER-Gelder für dieses Projekt befürwortet.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes ist eine flächendeckende Beteiligung der Bürger bzw. regionalen Akteure. Aus diesem Grund steht unter www.zukunft-region.de ein Online-Fragebogen zur Verfügung, der sich in kurzer Zeit und selbstverständlich anonym ausfüllen lässt. Zur Befragung gelangen Sie auch hier.


+++Erste Projekt-Exkursion durch die LEADER-Region+++

Das Regionalmanagement hatte am 24.09.2019 zur ersten Projekt-Exkursion in dieser Förderperiode eingeladen und den Teilnehmenden eine abwechslungsreiche Tour zu bereits realisierten oder in der Umsetzung befindlichen Projekten in der Region Darmstadt-Dieburg geboten. Eine ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier.

+++Weitere Projekte befürwortet und Auswahltermine für 2020+++

Am 19.09.2019 kam der Förderausschuss der Region Darmstadt-Dieburg das letzte Mal in diesem Jahr zusammen, um über neue, spannende LEADER-Projekte abzustimmen. Zur Beratung standen der Familiensportpark in Groß-Umstadt, der Kulturbahnhof Langstadt - ein Lernort für medienästhetische Bildung sowie das DENKEmol in Klein-Umstadt - ein Ort für zukunftsorientierte Weiterbildung von Unternehmen der Region. Alle drei Projekte hat der Ausschuss als förderwürdig beschlossen. Die Termine zur Abstimmung von LEADER-Projekten im kommenden Jahr stehen ebenfalls bereits fest. Diese sind:

13.02.2020
27.02.2020 (Zusatztermin für Regionalbudget)
23.04.2020           
18.06.2020
20.08.2020
24.09.2020

+++Erweiterte Förderangebote für den ländlichen Raum+++

Zum 15.08.2019 ist die neue Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung in Kraft getreten, die mehr Möglichkeiten zur Unterstützung von Projekten in den Bereichen Grundversorgung, Gastgewerbe, Basisinfrastruktur und Tourismus bereithält.

Download zur Förderrichtlinie vom 15.08.2019 (pdf)

Die Förderangebote können Kommunen, Kleinstunternehmen, Vereine und Privatpersonen der LEADER-Region Darmstadt-Dieburg nutzen, Städte und Gemeinden, die nach dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum Hessen (EPLR) dem ländlichen Raum zugeordnet sind oder die am Dorfentwicklungsprogramm teilnehmen.
Nähere Auskünfte zu den Förderkonditionen erhalten Sie bei der Fachabteilung Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie dem LEADER-Regionalmanagement.

Fachabteilung Dorf-und Regionalentwicklung
Tel.: 06151-8812108
Mail: h.michelssen(at)ladadi.de

LEADER-Regionalmanagement
Tel: 06071-8812067
Mail: regionalmanagement(at)darmstadt-dieburg.de


 +++Auf unseren Internetseiten unter der Rubrik Pressemitteilungen, können Sie weitere themenrelevante Mitteilungen aus der Region Darmstadt-Dieburg einsehen.+++

+++Sie wollten schon immer wissen, was ist eigentlich LEADER! Hier erfahren Sie mehr:+++

Informationen zu den Veranstaltungen, Ankündigungen, zum Förderverfahren und über bisher umgesetzte Projekte gibt es beim Regionalmanagement Darmstadt-Dieburg, Albinistraße 23 im Kreishaus Dieburg (Telefon 06071/881-2067) oder beim Fachgebiet Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises im Kreishaus Dieburg (Telefon 06151/881-2125).